Moraira

Hafen

Moraira an der Costa Blanca in Spanien

Die Gemeinde hat 11.000 Einwohner und gehört zu der Provinz Alicante. Teulada liegt 5 Km vom Meer entfernt. Zur Gemeinde Teulada gehört außerdem der direkt am Meer gelegene bekannte Ort Moraira. Teulada besitzt einen Bahnhof der Linie 9 von Alicante bis nach Denia. Kulturell hat Teulada eine moderne Kulturhalle das Auditorium zu bieten, wo regelmäßig internationale Künstler ihr Bestes geben.

Oben an der Spitze des Hügels liegt der ursprüngliche Ortskern Teulada, ein malerisches, intaktes spanisches Dorf, keine herausgeputzte Touristen-Siedlung. Man hat beinahe das Gefühl, hier sei die Zeit stehen geblieben. Die Umgebung ist geprägt von großflächigen Weinbaugebieten, Orangenplantagen und Mandelhainen. Bei einem Besuch in der Kellerei der landwirtschaftlichen Genossenschaft von San Vincent Ferrer sollten Sie die Möglichkeit nutzen den berühmten Moscatel zu probieren.

Moraira wird die grüne Zone genannt und als das kleine Saint Tropez der Costa Blanca bezeichnet. Auch gilt Moraira als exklusivster Ort der Costa Blanca. Es gibt zahlreiche Naturstrände, Sandstrände und kleine Felsbuchten. Das ursprünglich kleine Fischerdorf hat sich trotz der gestiegenen Einwohnerzahl seinen Charme und seinen ursprünglichen Charakter bewahrt. Auch heute noch fahren die Fischer von Moraira wie früher hinaus aufs Meer und versteigern Ihre Waren auf dem traditionellen Fischmarkt.

Villen wohlhabender Residenten aus der ganzen Welt bestimmen das Bild der Umgebung von Moraira. Man findet in Moraira auch eine kleine Altstadt mit schönen Boutiquen. Hotels sind in Moraira eher selten, und bis auf zwei Apartmenthäuser mit sieben Stockwerken gibt es hier keine Hochhäuser. Moraira ist ein Ort der Ruhe und Entspannung, der bis auf die Sommermonate überwiegend von älteren Menschen bewohnt wird. Gastronomisch bietet Moraira in mehr als 100 Restaurants und Bars kulinarische Genüsse, der nationalen und internationalen Küche. Angefangen von einfachen Tapas bis hin zur Spitzengastronomie.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Moraira gehört das Castillo de Moraira. Die im 18. Jahrhundert erbaute Festung befindet sich auf einer felsigen Anhöhe am Strand von l´Ampolla. Der Wachturm Cap d´Or steht an der höchsten Stelle des Cap d´Or. Er diente ursprünglich der Verteidigung von Moraira und war dazu mit zwei Kanonen bestückt. Da er keinen Eingang hat, wurde eine Strickleiter zum Besteigen des Turms heruntergelassen.

Außerdem die Kirche und Festung Santa Catalina aus dem 16. Jahrhundert. Direkt daneben die Wallfahrtskapelle Ermita Divina Pastora. Wallfahrtskapelle Font Santa dem heiligen Vincent Ferrer gewidmet, befindet sich auf der Straße zwischen Moraira und Teulada. Sala de Jurats i Justicies ist ein bürgerlicher Bau aus dem 17. Jahrhundert, der nach Süden orientiert ist und eine Sonnenuhr hat. Die Pfarrkirche Mare de Deu dels Desemparats befindet sich im Ortskern von Moraira und wurde 1875 erbaut.

Besonders hervorgehoben werden muss, dass man in Moraira sehr viel Wert auf Umweltschutz und Sauberkeit legt. Durch Ihren Beitritt zur Charta von Aalborg im Rahmen der Agenda 21 verpflichtete sich die Gemeinde, einen zukunftsorientierten Umwelt-Entwicklungsplan auszuarbeiten. Hierzu gehören zum Beispiel: Verantwortungsvolle Müllbeseitigung, Erhaltung, Schutz und Regeneration wertvoller Naturflächen und rationelle Nutzung natürlicher Ressourcen. Die Strände von Moraira wurden alle mit der blauen Flagge von der EU für Umwelt ausgezeichnet.

Strand Ampolla

Playa L’Ampolla, der größte und meist besuchte Strand von Moraira mit feinem Sand am Fuße der Burg. Hier gibt es Parkplätze, Restaurants, Badeaufsicht, Rotes Kreuz, Tretbootverleih und Jetski-Verleih. Dieser Sandstrand ist von der Ferienwohnung 5 km entfernt und mit dem Auto benötigen Sie zirka 10 Minuten.

Strand Platgetes

Playa Platgetes wenn man der Landstraße Richtung Calpe folgt, findet man die Strände von Platgetes. Teilweise Sandstrand, teilweise auch Felsstrände, mit Parkplätzen, Restaurants, Rotes Kreuz und Strandpromenade.

Strand Andrago

Playa L´Andrago von Moraira Richtung Calpe am Cap Blanc, direkt an der Cafe Bar Algas, mit einer sehr schönen Aussicht auf Moraira. Ein ziemlich ruhiger Kiesstrand mit kristallklarem Wasser und genügend Parkplätze.

Strand el Portet

Playa del Portet ist eine kleine Bucht mit kristallklarem Wasser und liegt unterhalb dem Cap d´Or. Hier gibt es einen Sandstrand mit sehr flachem Wasser, umgeben von alten Fischerhäuschen und Restaurants. Wunderbare Aussicht auf den Hafen von Moraira. Hier gibt es auch Parkplätze, Restaurants und Rotes Kreuz.

Strand la Cala

La Cala eine kleine Bucht liegt hinter dem Cap d´Or. La Cala ist ein Felsstrand mit kristallklarem Wasser, der entweder vom Meer oder zu Fuß über einen Steilhang erreicht werden kann.

Strand Cumbre del Sol

Ein wunderbarer Felsstrand mit türkisblauem Wasser der zur Gemeinde Benitachell gehört, aber von Moraira aus leicht erreichbar ist. Der Zugang zu diesem Strand wurde extra für die Bewohner vom Cumbre del Sol in den Fels gesprengt. Über die Sommermonate gibt es hier eine Strandkneipe und Liegestuhlvermietung.

Fiestas

Wie in jedem spanischen Ort gibt es auch in Moraira viele Fiestas. Die erste Fiesta des Jahres ist am 5. Januar mit einem Reiterumzug der Heiligen drei Könige.

In der ersten Woche nach Ostern feiert Moraira zur Ehren ihres Schutzpatrons San Vicente Ferrer. Dies ist eine 10-tägige Feier mit Prozession, Musik, Reiterumzug, Riesen-Paella, Kirmes und Feuerwerken. Im Mai das Fronleichnamsfest.

Am 2. Wochenende im Juni Morros y Christianos. An zwei aufeinander folgenden Abenden wird am Strand von Moraira die Eroberung der Mauren über die Christen und dann die Rückeroberung der Christen mit imposanten Kostümen nachgespielt. Diese Kämpfe fanden zwischen dem 8. und 15. Jahrhundert statt.

23. Juni die magische Nacht des Sant Juan mit Musik, Überspringen von Lagerfeuern, unzählige Freudenfeuer und Bad am Strand von l´Ampolla. In dieser kürzesten Nacht des Jahres der Sonnenwende, werden mit lauten Böllern die bösen Geister des Winters vertrieben und man begrüßt den Sommer. Einen Tag später Freudenfeuer in der Allee von Santa Catalina.

Im Juli die Patronatsfeste Fiestas Patronales: Moraira feiert und ehrt Ihre heilige Jungfrau der Schutzlosen Virgen de los Desamparados und die Heilige Jungfrau von Carmen. Jede Gemeinde stellt zur Schau, was sie zu bieten hat. Es gibt Tanz, prachtvolle Kostümumzüge und Fiesta bis in frühen Morgenstunden. Ebenfalls im Juli die Festtage der heiligen Quelle Font Santa mit Feier in der Wallfahrtskapelle, Prozession und Feuerwerk.

Im August ist der Feiertag des L’Andrago am Hauptstrand von Moraira mit volkstümlichem Essen und Kirmes. Im September Fiesta del Moscatel mit Weinprobe des Moscatels und Kirmes. Zum Abschluss des Jahres ist ein Weihnachtsmarkt am Sonntag vor dem 25. Dezember.

Weiter nach Benissa →

Bildergalerie von Moraira

Palmengarten Elche

Elche ist die drittgrößte Stadt an der Costa Blanca...

Ausflug Benidorm

Das ehemalige kleine Fischerdorf Benidorm ist heute...

Wasserfälle de l’Algar

Die berühmten Wasserfälle Les Fonts d´Algar sind in...

Kategorien